AfD BW | Kreisverband Karlsruhe-Land

Hochwasserschutz am Rhein und Umsetzung des Integrierten Rheinprogramms (IRP) - Grünes Demokratieverständnis

Die Stellungnahme des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft zum Antrag „Hochwasserschutz am Rhein und Umsetzung des integrierten Rheinprogramms (IRP)“ (Drucksache 16/5521) fördert erneut bezeichnend das Demokratieverständnis grüner Klimaschützer zutage.


Hier vermerkt Umweltminister Untersteller (Grüne) unter anderem, dass die langjährigen Erfahrungen mit den Poldern in Altenheim gezeigt hätten, dass die „Ökologischen Flutungen“ wirksam seien und zur notwendigen Anpassung des Naturraums in den Rückhalteräumen führen, um die durch Hochwasser bedingten Beeinträchtigungen zu minimieren.


Auf die Frage, wie die Bevölkerung auf derartige Projektmaßnahmen reagiert, betont das Umweltministerium, dass die seit über 30 Jahren in Betrieb befindlichen Rückhalteräume Kulturwehr Kehl/Straßburg und die Polder Altenheim von der Bevölkerung und den Anliegergemeinden akzeptiert seien.


Abschließend bekräftigt Untersteller in diesem Kontext nachdrücklich, dass die Ertüchtigungsmaßnahmen der Rheinhochwasserdämme (RHWD) in der Bevölkerung fast immer positiv aufgenommen würden.


Interessant! Denn es gibt sie die Bürger, die gegen derartige „ökologischen Flutungen“ protestieren. Doch ihre Stimme hat im grün regierten Baden-Württemberg ganz offenbar kein Gewicht.


Die Folgen dieser „ökologischen Flutungen“ und die Reaktionen der Bevölkerung auf derartige Maßnahmen sind übrigens noch sehr wohl aus Elisabethenwört bekannt.


Wie auch immer. Eben dort nämlich wollten Bürgerinitiativen in Dettenheim und Philippsburg wie auch die beiden Gemeinden genau diese grünen Flutungspläne verhindern und plädierten für „gesteuerte Polder“, da unkontrollierte, permanente Flutungen von Naturschutzgebieten, die Untersteller verharmlosend als „ökologische Flutungen“ bezeichnet, nicht nur die in den vergangenen 200 Jahren entstandenen Strukturen der Natur und Umwelt am Rhein zerstören, sondern darüber hinaus den Menschen das Hochwasser unkontrolliert an die vorhandene Bebauung holt und Bauern ihre Existenz vernichtet. Für grüne Klimaretter alles kein Problem – ihre Existenz betrifft es ja nicht! So viel zum Demokratieverständnis grüner Ideologen.


„Im Interesse der betroffenen Bürger wende ich mich erneut ausdrücklich gegen ökologische Flutungen und für gesteuerte Polder“, so der Landtagsabgeordnete Dr. Rainer Balzer, „denn die existenziellen Anliegen der Menschen in diesem Land besitzen oberste Priorität!“


Hierfür steht die AfD!


Quellen:


Drucksache 16 / 5521


Drucksache 16 / 4043


Badische Neueste Nachrichten, 3.4.2018; 4.1.2019; 12.2.2019; Brettener Nachrichten, 9. 2.2019


https://bnn.de/lokales/hardt/die-buergerbeteiligung-gilt-als-gescheitert


https://bnn.de/lokales/bretten/andrea-schwarz-bezieht-position


Weitere Beiträge

Energieversorgung und Klimakatastrophe

29.10.2019
Wir möchten Sie heute zu einem der Hightlights des Jahres einladen. Am 13. November 2019,  um 19:30 Uhr (Einlass  ab 19:00 Uhr) In der TSG-Gaststätte, Im Sportzentrum 2, 76709 Kronau Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke, EIKE - Europäisches Institut für Klima & Energie e.V., sowie Dr. Rainer Balzer referieren über (...)

„Volksbegehren Bienensterben“ macht Bauern zu Sündenböcken für Agrarpolitik

17.10.2019
„Kann ein Volksbegehren, das Verbote und Freiheitsbeschränkungen fordert, vom Volk kommen?“ Diese Frage stellte der AfD-Landtagsabgeordnete und agrarpolitische Sprecher seiner Fraktion, Udo Stein, am heutigen Mittwoch in seiner Plenarrede in den Raum. Es zeichne sich deutlich ab, dass „hinter dem ‚Volksbegehren (...)

Tag der Deutschen Einheit, Feier der AfD Fraktion im Maximilianeum

04.10.2019
Mit Dankbarkeit auf die Deutsche Wiedervereinigung nach Jahren der Trennung zurück schauen und dabei den Blick für die europäische Realität nicht aus den Augen verlieren, das waren die Kerngedanken der wunderbaren Rede des ehemaligen Präsidenten der tschechischen Republik Vaclav Klaus. Die europäische Union in der heutigen Form (...)

AfD-Fraktionsvorstand bestätigt Mitgliedschaft von Doris Senger

28.09.2019
Stuttgart (dpa/lsw) - Der AfD-Fraktionsvorstand hat die Mitgliedschaft der Landtagsabgeordneten Doris Senger in der Fraktion bestätigt. Dies sei einstimmig im Vorstand beschlossen worden, Grundlage sei ein Rechtsgutachten durch einen renommierten Staatsrechtler, hieß es in einer Pressemitteilung vom Donnerstagabend in Stuttgart. (...)

Neukonzeption der Digitalen Bildungsplattform „ella“ mit vielen offenen Fragen

26.09.2019
Stuttgart. „Wieder einmal haben sich die Befürchtungen der AfD-Fraktion vollumfänglich bestätigt: Die von der AfD-Fraktion bereits mehrfach beanstandete unvollständiger Vorbereitung sowie das unzureichende Projektmanagement des Kultusministeriums wurden nun auch vom Landesrechnungshof beanstandet. Es gab weder ein funktionierendes (...)

Falschmeldung zur Mandatsträgerabgabe

23.09.2019
Sehr geehrte Damen und Herren, in diversen Facebook Posts wird von „netten Freunden“ geäußert, ich würde als Abgeordneter des Landtags in Baden-Württemberg die Mandatsträgerabgabe nicht bezahlen. Das ist eine bösartige Falschmeldung, selbstverständlich bezahle ich diese Abgabe. Wenn der Verursacher (...)

Zur dritten Kandidatur von Winfried Kretschmann zum Ministerpräsidenten

12.09.2019
Stellungnahme von Bernd Gögel MdL, Vorsitzender der Fraktion der AfD im Landtag von Baden-Württemberg, zur dritten Kandidatur von Winfried Kretschmann zum Ministerpräsidenten „Ohne große Emotionen hat die Fraktion der AfD im Landtag von Baden-Württemberg die Ankündigung von Winfried Kretschmann zur Kenntnis genommen, (...)

Die machenschaften der WHO

14.08.2019
Die Weltgesundheitsorganisation WHO verbietet, dass – trotz -Namensnennung – aus ihren eigenen Studien zitiert werden darf. Dies mag erstaunen. Zumindest musste dies die Biotechfirma „Genekam Biotechnology“ in Duisburg erfahren, der die WHO eine Abmahnung schickte. Hier sollte Genekam erklären, dass sie zukünftig weder das (...)

Folgen der Zuwanderung – Warnruf von der Basis

19.07.2019
Die Initiative „Wir an der Basis mit Migranten und Flüchtlingen“ hat in ihrer Pressekonferenz in Berlin im Dezember 2018 einen Warnruf an die politisch Verantwortlichen der Zuwanderung als auch an die Medien und die Zivilgesellschaft gerichtet. Die Initiative setzt sich zusammen aus Menschen unterschiedlicher Berufsgruppen, teils selbst (...)

Manipulation und Steuerung durch Massenmedien

16.07.2019
Die Massenmedien manipulieren und steuern unser Denken, um Widerstand gegen Krieg und Sozialabbau unmöglich zu machen. Viele Menschen sehen es als ihre Pflicht an, sich auf der Grundlage von Zeitungen und TV über das Geschehen im Land zu informieren. Sie glauben, auf dieser Basis den Überblick über das Geschehen im Land zu haben. Das (...)

Künstliche Intelligenz

02.07.2019
„Methoden der Künstlichen Intelligenz werden zukünftig alle Wirtschaftsbereiche durchdringen. Voraussichtlich wird die KI eine der stärksten Wirtschaftstreiber sein“, so sieht es auch das Wissenschaftsministerium (Drucksache 16/5174). Dabei verfügt Baden-Württemberg, laut Ministerin Bauer, in besonderem Maße (...)

Kleine Anfrage zur Staatsangehörigkeit und den Ausbildungsorten der Künstler in Baden-Württemberg

29.06.2019
Mit einer gewissen Verwunderung habe ich registriert, welche deutschlandweiten Wellen meine gemeinsam mit dem Abgeordneten Klaus Dürr an die Landesregierung gerichtete Kleine Anfrage (Drucksache 16/6411 vom 7. Juni 2019) zur Staatsangehörigkeit und den Ausbildungsorten der Künstler in Baden-Württemberg geschlagen hat. Das (...)