Doppelpass – Täuschung mittels Statistik

Behaupten Regierung und Mainstream-Medien doch nach wie vor unbeirrt, dass Ausländer nicht krimineller sind als Deutsche, so bringt die Antwort von Justizminister Wolf auf die Anfrage der AfD zu diesem Thema Licht ins Dunkel.

Begründet wird die These, dass Ausländer nicht straffälliger sind als Deutsche, doch immer wieder mit einer Statistik, in der Personen mit Doppelpass ausschließlich als Deutsche auftauchen, ungeachtet ihrer zweiten Nationalität.

Darüber hinaus wird bei Straftätern mit deutschem Pass und Migrationshintergrund niemals der Migrationshintergrund aufgeführt.
Es dürfte sich daher erhellen, dass auf diesem Wege keinerlei reelle Einschätzung der tatsächlichen Ausländerkriminalität möglich ist.

Der Abgeordnete im Landtag von Baden-Württemberg, Dr. Rainer Balzer, fordert daher an erster Stelle die sofortige Abschaffung des Doppelpasses und des Weiteren bei Personen mit Doppelpass, umgehend beide Nationalitäten in einem gesonderten Rubrum aufzuführen, bis dieser Schritt vollzogen ist. Das Gleiche gilt für Personen mit ausschließlich deutschem Pass und Migrationshintergrund. Auch hier gilt es zukünftig, den Migrationshintergrund anzuführen.

Denn durch das höchst unlautere Mittel, alle Migranten mit Doppelpass ausschließlich als Deutsche aufzuführen, fallen diese nicht nur vollständig aus der Aufschlüsselung nach Nationalitäten heraus, sondern erhöhen im Gegenzug fataler Weise auch noch den Anteil der deutschen Bevölkerung an Straftaten. Doppeltes Unrecht also!

Die Antwort des Ministeriums für Justiz und für Europa ist damit mal wieder ein weiterer Beweis für die Täuschung der Bevölkerung mittels Statistik. Freilich fragt man sich, für wie dumm die Regierung die Bevölkerung hält.
Die politisch gezielt eingesetzte Verschleierung der tatsächlichen Ausländerkriminalität mittels entsprechend präparierter Statistiken ist nur ein weiterer Beweis für die Verantwortungslosigkeit und Ignoranz dieser Regierung gegenüber dem berechtigten Sicherheitsanspruch der Bevölkerung und damit ein Skandal.