Sender Mühlacker muss als Denkmal erhalten bleiben

In seiner Funktion als stellvertretender AfD-Fraktionschef im Stuttgarter Landtag besuchte Dr. Rainer Balzer gemeinsam mit seinem Persönlichen Referenten Sven Geschinski die Stadt Mühlacker. In einem ausführlichen Gespräch mit Herrn Oberbürgermeister Schneider sowie Herrn Dauner als Leiter des Planungs- und Baurechtsamts ließ sich Dr. Balzer über den aktuellen Stand hinsichtlich der Bemühungen um den Erhalt des Senders Mühlacker informieren. Dabei wurde deutlich, wie bedeutend die Bewahrung dieser historisch bedeutsamen Anlage für die Stadt Mühlacker und seine Bewohner ist.

Der Sendemast des erstmals bereits 1930 in Betrieb gegangenen Senders Mühlacker wurde 2016 zum wiederholten Male vom Landesamt für Denkmalpflege als technisches Kulturgut eingestuft. „Allein diese Tatsache rechtfertigt den Erhalt der Sendeanlagen“, so die Einschätzung des Doktors für Ingenieurwissenschaften Balzer.  Die kulturelle Bedeutung als Wahrzeichen Mühlackers komme noch hinzu.

Dr. Balzer zeigte sich beeindruckt vom bürgerschaftlichen Engagement in der Stadt im Enzkreis. „Die Belastung des öffentlich-rechtlichen SWR hinsichtlich des Erhalts der Sendeanlage erscheint mir durchaus zumutbar“, so Balzer. Zumal fraglich sei, ob dem SWR überhaupt eine merkliche Belastung bei Erhalt des Bauwerks entstünde. Alternative Nutzungskonzepte sowie Spenden einer Bürgerinitiative könnten hierbei unterstützend wirken.

„Die Landtagsfraktion der AfD positioniert sich klar gegen einen vom SWR angestrebten Abriss des technischen Kulturguts ‚Sender Mühlacker‘“, versicherte Dr. Balzer als Vizechef der Fraktion Herrn Oberbürgermeister Schneider abschließend.