Schwunghaften Handel mit deutschen Asylpapieren sofort unterbinden

Die Medien berichten derzeit über einen ebenso schwunghaften wie lukrativen Handel mit echten deutschen Dokumenten für „Flüchtlinge“: Ausweise, Pässe und Krankenkassenkarten werden in Facebook-Gruppen an den Meistbietenden verhökert, darunter auch Terrorverdächtige. Die wahren Inhaber melden dann ihre Papiere als „verloren“ oder reisen gleich ganz wieder zurück in die Heimat, weil es mit dem Reichwerden in Deutschland doch nicht so geklappt hat. Der Staat steht diesem Dokumentenhandel bisher machtlos gegenüber.

Es ist erschütternd zu sehen, wie die innere Sicherheit unter den Altparteien in Deutschland immer weiter erodiert. Praktisch kann hier jeder Glücksritter, Kriminelle und Terrorist mit jeder denkbaren Identität, mit gekauften aber echten Papieren, ein- und ausreisen, wie es ihm beliebt. Der deutsche Staat gibt sich der Lächerlichkeit preis.

Es ist höchste Zeit, dass der Schutz und die Sicherheit unserer Bürger wieder oberste Priorität hat. Höchste Zeit für die AfD!

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/fluechtlinge-in-facebook-gruppen-wird-mit-deutschen-ausweisen-gehandelt-a-1201153.html