Ich wünsche Ihnen allen einen guten Rutsch in’s Neue Jahr!

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder und Freunde,

unsere Erfolgsserie geht weiter und es ist nicht schwer vorherzusagen, dass wir auch in die Landtage von Hessen und Bayern einziehen werden.

Traurig ist allerdings der Zustand in unserem Land, in unsere Politik!

Wir arbeiten im Landtag und im Bundestag gemeinsam an Verbesserungen, AfD wirkt, das ist sehr gut, aber die Bedrohungslage steigt, die Gewaltkriminalität nimmt erschreckend zu, die Verschuldung im Land steigt. Die Anzahl der Menschen, die mit der Regierung Merkel sehr, sehr unzufrieden sind steigt auch.

Unfassbar sind die menschlichen Qualitäten und die moralischen Einstellungen der Flüchtlinge, der vielen jungen Männer aus Afghanistan, die wertvoller als Gold sind!

Nicht nur die Brutalität der Tat in Kandel erschreckt uns, sondern auch die Tatsache, dass dem jungen Mädchen systematisch das Gesicht und weite Teile des Körpers zerschnitten worden sind. Das ist also eine Seite der dankbaren Gäste und Flüchtlinge in unserem Land, die es angeblich zu integrieren gilt.

Deshalb war der heutige Schweigemarsch in Kandel richtig und wichtig, wir müssen die Mitschuldigen, die geistigen Brandstifter, die Flüchtlingshelfer, die kirchlichen und sozialen Organisationen und die Politiker die diese Dinge zulassen nennen.

Es kann nicht sein, dass die katholische Caritas Flüchtlinge fördert, aber das „Essen auf Rädern“ in Ettlingen mangels Wirtschaftlichkeit einstellt.

Es kann nicht sein, dass Abschiebepflichtige vor deutschen Gerichten ihre Rückkehr nach Deutschland auf Kosten des deutschen Steuerzahlers einklagen.

Es kann nicht sein, dass ein Gambier in Karlsbad Kirchenasyl erhält; er kann nicht nach Italien (!!) abgeschoben werden. Anscheinend ist Italien ein unsicheres und hochkriminelles Herkunftsland!

Vor wenigen Tagen hatten wir noch von der gelungenen Verhinderung eines Terroranschlages durch die Polizei erfahren dürfen, „ein großartiger Erfolg“ laut Mitteilung des Oberbürgermeisters von Karlsruhe und des Innenministers von Baden-Württemberg. Am vergangenen Donnerstag wurden dann bekannt, dass der Tatverdächtige selbst zur Polizei ging….was soll man dazu sagen?

Interessanterweise habe ich im Silvesterbrief 2016 schon die Technik der DNA-Analyse zu Ermittlung von Straftätern erwähnt. Justizminister Wolf wollte diese zum Einsatz bringen, geklappt hat es damit bisher nicht.

Interessanterweise hat vor einem Jahr schon der Fraktionsvorsitzende der Grünen erklärt: „dass Besonnenheit in Anbetracht von Straftaten besonders wichtig ist“.

Also ruhig bleiben und sich alles gefallen lassen. Haben wir dazu noch weitere Fragen?

 

Meine Damen und Herren,

die Berichterstattung, auch der Regionalzeitung, ist noch genauso tendenziös, beschönigend und beeinflussend wie vor einem Jahr. Deshalb danke ich jedem der aktiv bei uns mitarbeitet und der auf Facebook aktiv Beiträge teilt und weiter verbreitet.

Wir arbeiten weiter im Land und im Bund für unser Deutschland!

Ich wünsche Ihnen eine angenehme Silvesterfeier und

einen guten Start ins neue Jahr
Ihr Rainer Balzer